Cookie-EinstellungenNotwendige Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen, wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

AGB

AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen von CaNi´s BARF Beratung

§ 1 Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Bestellungen und Dienstleistungen die über die Webseite und insbesondere der Anamnese- und Fragebögen der CaNi´s BARF Beratung abgeben werden.

Der Vertrag kommt zustande mit:

CaNi´s BARF Beratung,
Inh. Nicole Weps
Mühlbachstraße 11
84076 Pfeffenhausen
Tel.: +49 (0) 179 / 50 94 723
E-Mail: mail@canis-barf.de 

(im Folgenden „CaNi´s BARF Beratung“ genannt) und einem Verbraucher oder Unternehmer, im Folgenden „Kunde“ genannt.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsabschluss

Mit Einstellung der Produkte auf der Homepage wird ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel abgegeben. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie den Button  „BARF-Futterplan kostenpflichtig bestellen“ anklicken. Nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie im gleichen Fenster eine Bestätigung. Diese geht Ihnen gesondert noch einmal als individuelle Bestätigung in Verbindung mit einer manuell erzeugten Vorkassen-Rechnung an die von Ihnen in dem Fragebogen hinterelge E-Mail zu. 

§ 3 Preise & Versandkosten

Die auf den Futterplanprodukten genannten Preise verstehen sich, sofern nicht anders geschrieben wurde ohne der gesetzlichen Mehrwertsteuer da CaNi´s BARF Beratung gem. § 19 UsStG nach der Kleinunternehmerregelung mit Netto = Brutto arbeitet. Für die Internetdienstleistungen (Futterplanerstellung, Telefonberatung) fallen keine Versandkosten an. Sämtliche Unterlagen, die Teil der Beratung sind werden per E-Mail an den Kunden versendet.

§ 4 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt für alle Kunden ausschließlich per Vorkasse. Es fallen keine weiteren Gebühren für die Zahlung an. Die Bankverbindung bzw. IBAN und BIC für die Überweisung wird Ihnen gesondert per E-Mail in der Auftragsbestätigung bzw. Vorkassen-Rechnung genannt. Der Rechnungsbetrag ist binnen 7 Tagen auf das angegebene Konto zu überweisen.

§ 5 Umbuchung, Stornierungen und Ausfallentschädigung

Eine einmalige Umbuchung auf ein anderes Futterplan-Produkt ist grundsätzlich möglich. Umbuchungen sind binnen 7 Tagen nach Abschluss der Futterplanbestellung kostenlos und müssen schriftlich per E-Mail an mail@canis-barf.de erfolgen. Alternativ schriftlich via Post an CaNi´s BARF Beratung, Nicole Weps, Höhenkirchner Str. 15, 85649 Hofolding. Ausschlaggebend ist hier der Tag der Absendung der Bestellung.  Ab dem 8. Tag nach der Bestellung wird eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25% des Futterplan-Produkts berechnet. Ist der Bestelltag ein in Bayern gesetzlicher Sonn- oder Feiertag zählt der nächste Werktag als Ereignistag. Ist der bestellte Futterplan bereits in Arbeit wird eine zusätzliche Umbuchungsgebühr in Höhe von 50% des Futterplan-Produkts berechnet. Diese Umbuchungsgebühr kann auf die nächste Bestellung angerechnet werden.

Eine Stornierung innerhalb des 14-tägigen Widerrufsrechts ist jederzeit möglich. Das Storno muss schriftlich per E-Mail an mail@canis-barf.de erfolgen. Alternativ schriftlich via Post an CaNi´s BARF Beratung, Nicole Weps, Höhenkirchner Str. 15, 85649 Hofolding oder über das von CaNi´s BARF Beratung auf dieser Homepage zur verfügung gestellten. Widerrufsformular. Auftragsstornierungen sind kostenlos, sofern der Futterplan noch nicht in Arbeit ist. Bei Stornierung des Futterplan-Produkts nach dem 14-tägigen Wiederrufsrecht wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von 75% des Futterplan-Produkts berechnet. Diese Stornogebühr wird NICHT auf die nächste Bestellung angerechnet. 

Bei Stornierung von Futterplan-Produkten bei denen ausdrücklich im Fragebogen zur Bestellung auf das Widerrufsrecht verichtet wurde sind die jeweiligen Gebühren in vollem Umfang an CaNi´s BARF Beratung zu entrichten, gleichwohl ob der Futterplan begonnen oder bereits fertig gestellt wurde. Der Futterplan wird in diesem Fall NICHT an den Kunden ausgehändigt. Bei triftigen Gründen (z. B. plötzlicher Tod des Tieres - hierzu bitte eine tierärztliche Bescheinigung einreichen) ist der CaNi´s BARF Beratung jedoch ein angemessener Betrag zu zahlen, der dem Anteil zu der bereits getätigten Leistung im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

CaNi´s BARF Beratung behält sich das Recht vor, bei wiederholter Umbuchung oder Stornierung die Erarbeitung eines Futterplan-Produkts zu versagen. Der betroffene Kunde wird umgehend darüber informiert. Dem Kunden wird bei bereits bezahlte Gebühr zurückerstattet.

Werden Hausbesuche oder persönlich angesetzte Telefongesprächstermine nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt und hat CaNi´s BARF Beratung keine Möglichkeit die fest reservierte Zeiten neu zu vergeben, wird eine  Ausfallentschädigung in Höhe von € 30,- € dem Kunden in Rechnung gestellt.

§ 6 Widerrufsrecht des Kunden für Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen über die Lieferung in digitaler Form 

Kunden haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Ist dies ein in Bayern gesetzlicher Sonn- oder Feiertag zählt der nächste Werktag als Ereignistag. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Nicole Weps, Höhenkirchner Str. 15, 85649 Hofolding, Tel.: +49 (0) 179/ 50 94 723, mail@canis-barf.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (Brief, E-Mail oder Widerrufsformular) informieren, dass Sie den am (Datum) geschlossenen Vertrag widerrufen. Sie können dafür das Widerrufsformular von CaNi´s BARF Beratung verwenden, welches jedoch  nicht zwingend vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

§ 7 Haftungsausschluss

Die übermittelten Informationen des Anbieters stellen keine Diagnose, Therapie oder Behandlung dar, sondern lediglich eine Fütterungsempfehlung. Der Kunde trägt stets die Verantwortung für seine/n Hund/Katze und wird vom Anbieter angehalten, den von dem Anbieter zusammengestellten Futterplan durch seinen Tierarzt auf Eignung für den Hund/die Katze überprüfen zu lassen. Der Anbieter trägt nicht das Risiko für negative Auswirkungen, die zu unerwünschten Begleiterscheinungen im Zusammenhang mit dem zur Verfügung gestellten Futterplan geführt haben.

Der Kunde ist darüber informiert, dass eine Ernährungsberatung keine ärztliche Behandlung ersetzen kann. Der Anbieter haftet nicht für Schäden gleich welcher Art, die aufgrund der Verwendung bzw. Nutzung des zur Verfügung gestellten Futterplans entstehen.

Die individuell beauftragten Futterpläne basieren auf aktuellen Informationen ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse unter der Berücksichtigung der BARF-Prinzipien. Dabei ist zu beachten, dass mit den erstellten Futterplänen bei einigen Nährstoffen die derzeit gültigen wissenschaftlichen Bedarfswerte für Hunde und Katzen gemäß National Research Council (NRC) nicht erreicht werden.Dies betrifft bei ausgewachsenen Tieren insbesondere den Zink- und Manganbedarf, bei Tieren im Wachstum zusätzlich noch den Calcium- und Phosphorbedarf. Weitere Bedarfswerte können je nach konkretem Futterplan ebenfalls betroffen sein. Ein tatsächlicher Mangel an diesen Nährstoffen kann beim Tier gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Zu beachten ist jedoch, dass die genannten Bedarfswerte eine Bioverfügbarkeit der Nährstoffe von nur 10-50 % berücksichtigen, also davon ausgegangen wird, dass 50-90 % des aufgenommenen Nährstoffs nicht vom Körper aufgenommen werden. Die Bioverfügbarkeit wird nach wissenschaftlichen Erkenntnissen u. a. durch s. g. diätische Antagonisten wie z. B. das in Getreide und Soja vorkommende Phytat gehemmt. Diese Futtermittel werden in kommerziellen Fertigfuttern in hoher Menge eingesetzt, was durch die NRC-Bedarfswerte berücksichtigt wird.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Nahrungsmittel bei BARF nur in geringen Mengen Einsatz finden, ist von einer erhöhten Bioverfügbarkeit der Nährstoffe bei einer fleischbasierten Ernährung des Tieres auszugehen. Eine höhere Bioverfügbarkeit würde zu einer Senkung der betreffenden Bedarfswerte führen.

Bis dato wurden keine wissenschaftlich belegten, angepassten Bedarfswerte für gebarfte Tiere vom NRC veröffentlicht. Tierhalter die BARFen möchten gehen davon aus, dass ein Futterplan der sich am Beutetier orientiert  trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft.

Die Anwendung der Futterpläne erfolgt aus diesem Grund auf eigenes Risiko des Kunden. Die Informationen im Futterplan stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine Diagnose, Beratung und Behandlung die durch einen Tierarzt durchzuführen ist. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit und den vom Kunden gemachten Angaben ab und kann nicht garantiert werden.

§ 8 Sach- und Rechtsmängel

Soweit Mängel durch die Ausübung der Leistung von CaNi´s BARF Beratung vorliegen steht dem Kunden ein gesetzliches Gewährleistungsrecht gem. § 634 BGB und Nachbesserungsrecht gem. § 439 BGB zu. Schäden die durch unsachgemäße Handhabung des Kunden bei Lagerung, Auftauvorgang und Verarbeitung/Fütterug  Futtermittel und Ware hervorgerufen werden begründen keinen Gewährleistungsanspruch gegenüber der CaNi´s BARF Beratung. Entsprechende Hinweise zur ordnungsgemäßen Behandlung kann der Kunde den jeweiligen Herstellerbeschreibungen und Futtermittellieferanten entnehmen. 

§ 9 Urheberrecht

Die im Rahmen der Beratung zur Verfügung gestellten Informationen (z. B. Futterpläne oder Hinweistexte) sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde verpflichtet sich die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Es werden keine Urheber-, Nutzungs- und sonstige Schutzrechte an den Inhalten auf den Kunden übertragen. Der Kunde ist deshalb  nur berechtigt den Inhalt für eigenen Zwecken zu nutzen.

Der Kunde ist nicht berechtigt den Inhalt im Internet oder anderweitig an Dritten zur Verwertung zur Verfügung zustellen. Dies betrifft insbesondere die Veröffentlichung der Inhalte in Sozialen Netzwerken wie z. B. Facebook, Instagram und anderen sozialen Netzwerken. Eine öffentliche Wiedergabe oder sonstige Weiterveröffentlichung und eine gewerbliche Vervielfältigung der Inhalte wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Kunde darf Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte im abgerufenen Inhalt nicht entfernen. 

Gleiches gilt für alle lizenzierten und käuflich erworbene Bilder die für die Nutzung dieser Webseite eingebunden wurden. Diese stehen im Eigentum vom CaNi´s BARF Beratung.  Entsprechende Links und Quellverweise sind zum jeweiligen Bild gesetzt. Sie dürfen NICHT ohne vorherige Zustimmung von CaNi´s BARF Beratung kopiert, in Umlauf gebracht oder anderweitig verbreitet werden. 

Jeder verstoß gegen die Urheberrechtsverletzungen wird strafrechtlich verfolgt.

§ 10 Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung und der daraus entstehenden weiteren Abwicklung (z. B. Zahlungsverzug, Abmahnung, Rückabwicklung) werden auf Grundlage dieser AGB von CaNi´s BARF Beratung Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nach der DSGVO. 

CaNi´s BARF Beratung gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass sie hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

Die vom Kunden im Wege der Futterplan-Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet für die der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Soweit die CaNi´s BARF Beratung  gesetzliche Aufbewahrungsfristen gem. handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre betragen. 

Während des Besuchs auf der Webseite werden anonymisierte Daten die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt.

Mehr Informationen finden Sie auch unter der Datenschutzerklärung von CaNi´s BARF Beratung unter: https://canis-barf.de/Datenschutz+von+CaNis+BARF+Beratung/13_de_Datenschutz.html

§ 11 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Futterplan so wie die gesamte Vertragsbezeihung (auch auf dieser Webseite) wird ausschließlich in deutscher Sprache verfasst. Es kommt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland zur Anwendung. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden ist der Sitz von CaNi´s BARF Beratung. 

§ 12 Online Streit-Schlichtung

Auf der Plattform der Online Streitschlichtung erhalten sowohl Sie als Kunde, als auch die CaNi´s BARF Beratung, vertreten durch Nicole Weps als Online-Anbieter die Möglichkeit bei Streitigkeiten sich an die Schlichtungsstelle zu wenden. Besuchen Sie hierzu folgenden Link:https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE

§ 13 Schlussbestimmung - Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

Stand der AGB´s: 1. Juli 2020 - Version 1.0